Herz HD Stiftung

Veranstaltungen & Aktionen 2015

November 2015

Ehepaar Herz von 6. Reise gut zurück

Doris und Hans Herz, Quelle: Katzenberger

Wir kamen im März von einer sehr erfolgreichen Simbabwe Reise zurück. Es sind dynamische positive Kräfte am Werk, die den zukünftigen Weg dieses Landes bereiten. Dazu gehören u.a. deutsche Staatsrechtler aus Heidelberg, die helfen, die verschiedenen Gesetzestexte auf die neue Verfassung anzupassen.

Trotz der seit 2000 geltenden Sanktionen, verhängt wegen der Enteignung der weißen Farmer, beginnen die EU Länder, USA, Kanada und Australien stillschweigend mit der Planung neuer Hilfsmaßnahmen. Inzwischen sind konkrete humanitäre Hilfen angelaufen. In den letzten Monaten besuchten Wirtschaftsdelegationen aus vielen westlichen Ländern Simbabwe, um Zukunftsinvestitionen auszuloten. Simbabwes Finanzminister war kürzlich in Europa und hat Tilgungspläne für Altschulden vorgelegt, um Wege für neue Finanzierungsmöglichkeiten zu eröffnen. Hier bestätigt sich wieder, dass ein Land mit natürlichen Ressourcen und einer gebildeten Bevölkerung beste Zukunftschancen hat. Politisch verharrt das Land im Stillstand. Alles wartet, dass der Präsident Robert Mugabe mit 91 Jahren endlich geht.

Dr. Powell, Ms. Zvavamwe CEO Krankenhaus, Botschafter Klöckner, Ehepaar Herz
Blick auf den neu gestalteten Spielplatz mit Sandkasten, Schaukeln und Geräten

Während unseres Aufenthalts wurde in Anwesenheit des Deutschen Botschafters Ulrich Klöckner in dem einzigen Kinderkrankenhaus in Harare ein neuer Spielplatz eingeweiht. In diesem Krankenhaus werden u.a. täglich bis zu 100 HIV infizierte Kinder behandelt und mit Medikamenten versorgt. Dies dauert oft für das einzelne Kind 4 – 5 Stunden. Während dieser Zeit bringt der Spielplatz nun viel Freude. Die Kosten von 10.000 US-$ wurden von dem Ehepaar Dr. Beate und Leonhard Thomas aus Handschuhsheim übernommen. Die Fotos zeigen die Solidität der Arbeit. Der Platz wird regelmäßig gewartet, so dass schon alle kleinen Schäden behoben werden. Einziges Dilemma ist jetzt, dass die Kinder am Abend nicht gern nach Hause gehen.

ECD Haus für 50-60 Vorschulkinder bis 6 J.
Neu gestaltetes Klassenzimmer

Das zweite Projekt war die Einweihung von 2 renovierten ECD (early child development) Klassenzimmern für Vorschulkinder. Finanziert wurden beide Gebäude jeweils durch Spenden, welche die Schüler, Lehrer, Eltern und Freunde der Fröbel Grundschule in Wieblingen und der Eichendorff Grundschule in Rohrbach gesammelt hatten.

Eine weitere Renovierung eines solchen Klassenzimmers wurde während unseres Besuches initiiert. Grund waren Zuwendungen anlässlich der Beerdigung einer guten Freundin. Anstelle von Blumen und Kränzen wurden über 7.000 EURO gespendet, die ausgereicht haben, ein neues Klassenzimmer mit Einrichtung zu schaffen. Diese Schule hatte bis dahin nur einen Raum, der für ca. 40 Vorschulkinder gedacht war, aber für 160 Kinder benötigt wurde.

Mütter kochen den Brei auf dem Schulhof
Fröhliche Kinder beim Mittagessen

Unsere Hauptaufgabe in Simbabwe ist die Schulspeisung der 3-6 jährigen Vorschul- kinder. Beim Besuch einiger Schulen konnten wir uns wieder überzeugen, dass diese Arbeit weiter erfolgreich läuft. Es werden jetzt in 136 Schulen weit über 10.000 Kinder täglich mit einer Breimahlzeit versorgt. Dazu ist es nötig, fast 40.000 kg (40 t) Mais/Soja Mehl zu kaufen und zu Beginn des Schulsemesters mit kleinen Pick-up Lastern zu den Schulen zu bringen. Die tägliche Zubereitung des Breies erfolgt durch die Mütter der Kinder. 3-mal im Jahr werden diese Kinder auch gesundheitlich untersucht. Dafür werden zertifizierte Schwestern von nahegelegenen Missionskrankenhäusern tageweise gegen eine geringe „Gebühr“ ausgeliehen.

Abschließend möchten wir uns bei allen treuen Spendern ganz herzlich bedanken. Ohne Ihre großzügige, dauerhafte Unterstützung wären solche Hilfsmaßnahmen nicht möglich.

Mit den besten Grüßen und Wünschen für einen harmonischen und positiven Jahresausklang und bleiben Sie uns weiterhin gewogen.

März 2015

Karl N. Riber - neuer Leiter von Kapnek Trust

Seit 1. Februar 2015 ist Herr Riber Nachfolger von Dr. Greg Powell. Er ist damit der verantwortliche Regionaldirektor der Kapnek Trust Organisation in Harare. Dr. Powell ist weiterhin als Beiratsmitglied tätig. Dieser Wechsel erfolgte auf Wunsch von Dr. Powell, weil er sich von dem operativen Betrieb langsam zurück ziehen wollte. Herr Riber ist 42 Jahre, lebt seit 10 Jahren in Simbabwe und war dort seit 2010 bei der franz. Organisation Action Contre la Faim (ACF) tätig, seit 2012 der regionale Leiter. ACF war 2013 in 47 Ländern, darunter in 21 afrikanischen Staaten mit Hilfsprogrammen aktiv. Der Focus ist unterernährten Kindern vor dem Hungertod zu bewahren, eine saubere Wasserversorgung zu gewährleisten und hygienische Regeln zu vermitteln. Herr Riber hat nicht nur die fachliche Kompetenz die Kapnek Organisation zu führen, sondern ist von den einheimischen Mitarbeitern voll akzeptiert, wovon wir uns bei dem Besuch im März 2015 selbst überzeugen konnten.

Kontakt:

Herz HD Stiftung gGmbH
Burgstraße 52 
D-69121 Heidelberg

Tel: 06221 - 6 51 07 99
Fax: 06221 - 40 09 41

herz(at)herzhdstiftung.de

Helfen Sie jetzt!

Jeder EURO kommt 1:1 an. Einzelspenden oder monatliche Daueraufträge ab € 20 geben Vorschulkindern  Ausbildung, eine tägliche Mahlzeit und damit eine Zukunft.

Zum Spendenkonto >